Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Punkt 1: Anwendungsbereich der AGB
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Bestellungen, welche auf der Webseite www.traumbaum.ch (nachfolgend: Webseite) eingegangen sind. Die AGB können jederzeit angepasst werden. Sofern eine Änderung angebracht wurde, gilt jene Version der AGB, welche zum Zeitpunkt der Bestellung aktuell war.

Punkt 2: Parteien
Die Firma Michael Christen Gartenbau (nachfolgend: Vermieterin), Flugbrunnenstrasse 393, 3065 Bolligen (CHE 115.399.183) bietet Tannenbäume (nachfolgend: Produkt) samt mitgeliefertem Zubehör (nachfolgend: Zubehör) über die Webseite zur Miete an. Der Kunde (nachfolgend: Mieter) ist die in der elektronischen Bestellung bezeichnete natürliche oder juristische Person, welche das Produkt mieten will. Beim Begriff „Mieter“ wird die männliche Form verwendet. Selbstverständlich bezieht das unsere weiblichen Kundinnen mit ein.

Punkt 3: Geschäftsart
Hauptsächlich geht es hier um die Miete von lebenden Tannenbäumen.

Punkt 4: Produkt
Beim Produkt handelt es sich um lebende Tannenbäume der Gattungen „Abies“ und „Picea“. Ihre Grösse liegt zwischen 60 und 180 cm, ihr Alter zwischen 6 und 10 Jahren. Der Mieter kann sein bevorzugtes Produkt auswählen. Das mitgelieferte Zubehör ist ein Übertopf.

Punkt 5: Vertragsabschluss
Gültig sind nur die Angaben zu Produkt, Zubehör und Preisen (nachfolgend: Angaben), welche auf der Webseite aufgeschaltet sind. Bei Bestellungseingang erhalten Sie eine E-Mail mit der Rechnung sowie der Bestellbestätigung. Nach eingegangener Zahlung erhalten Sie eine Auftragsbestätigung. Darin ist das voraussichtliche Lieferdatum sowie der voraussichtliche Abholtermin aufgeführt. Der Mietanspruch auf das Produkt entsteht bei Eingang der Zahlung.

Punkt 6: Ausnahmen zum Vertragsabschluss
Minderjährige oder verbeiständete Personen schliessen keinen gültigen Vertrag ab. Unwahre oder irreführende Angaben führen ebenfalls zu einem ungültigen Vertragsabschluss. Bis zum Eingang der Zahlung behält sich die Vermieterin das Recht vor, Bestellungen ohne Angabe von Gründen zu akzeptieren oder abzulehnen.

Punkt 7: Änderung der Angaben auf der Webseite
Angaben auf der Webseite können jederzeit von der Vermieterin geändert werden. Bei Vertragsabschluss gelten die Angaben zum Zeitpunkt des Bestellungseingangs.

Punkt 8: Preis
Preise sind in Schweizerfranken angegeben und enthalten alle anfallenden Gebühren. (Pflege, Lieferung, MwSt., administrative Aufwendungen, etc.) Falls Produkt oder/und Zubehör nicht sach- und vertragsgemäss zurückgegeben werden, behält die Vermieterin sich vor, dem Mieter das in Rechnung zu stellen.

Punkt 9: Lieferung
Der Mieter bezeichnet bei der Bestellung die Zulieferadresse. Falsche Angaben bei der Bestellung (z.B. falsche Adresse, Schreibfehler, etc.) und die daraus resultierenden Konsequenzen (Nichtlieferung, Verzug, etc.) liegen in der alleinigen Verantwortung des Mieters.
Auf der Webseite sind bereits Liefertermine vordefiniert. Bei der Bestellung wählt der Mieter einen dieser Liefertermine aus. Der Vermieter organisiert die Lieferung.

Punkt 10: Verantwortung der Vermieterin
Für Gründe aus höherer Gewalt (Feuer, Unwetter, Pilzbefall, Schädlingsbefall, etc.) kann die Vermieterin nicht behaftet werden. Dasselbe gilt für Schäden, welche in der Verantwortung des Mieters liegen.

Punkt 11: Verantwortung des Mieters
Das Produkt samt Zubehör ist alleiniges Eigentum der Vermieterin. Der Mieter verpflichtet sich zu einem sach- und vertragsgemässen Gebrauch des Produkts.
Es ist strengstens verboten, Äste oder die Spitze des Weihnachtsbaumes abzuschneiden oder sonst auf irgendeine Art zu beschädigen. Es ist verboten, Lack, Farbe oder jegliche andere chemische Produkte auf den Weihnachtsbaum zu sprayen.
Im Übrigen wird für die sach- und vertragsgemässe Nutzung des Produkts auf die Anweisungen auf der Webseite sowie den beigelegten Pflegehinweisen verwiesen.
Im Falle eines Schadens, das nicht vom Mieter zu verantworten ist (Unfall, Brand, etc.), hat der Mieter die Vermieterin unverzüglich zu verständigen und alles zu tun, was zur Aufklärung des Tatbestandes und zur Minderung des Schadens nötig und dienlich ist.
Am festgesetzten Abholtag muss das Produkt samt Zubehör vor die Haustür bzw. vor die Eingangstüre (für Mehrfamilienhäuser) gestellt werden. Sollte das nicht der Fall sein und die Vermieterin ein zweites Mal kommen muss, um das Produkt abzuholen, werden diese zusätzlichen Aufwendungen dem Mieter in Rechnung gestellt.
Das Produkt ist nur zur persönlichen Nutzung des Mieters bestimmt. Jegliche kommerzielle Verwendung muss mit der Vermieterin abgesprochen werden.

Punkt 12: Schadenersatz
Bei Feststellung eines Schadens wird eine angemessene Schadenssumme, je nachdem ob das Produkt weiter verwendbar ist oder nicht, von der Vermieterin festgelegt. Die Schadenssumme übersteigt nicht den Verkaufswert des Produkts.

Punkt 13: Rücktritt vom Vertrag
Sobald die Bestellung bestätigt ist, kann der Kunde innert einer Frist von fünf Tagen vom Mietvertag zurücktreten. Der Rücktritt vom Mietvertag muss schriftlich erfolgen.

Punkt 14: Sonstiges
Der Mieter muss sich im Klaren sein, dass er ein Naturprodukt mietet. Das Produkt kann von den eigenen ästhetischen Idealvorstellungen abweichen. Diesbezüglich akzeptiert die Vermieterin keine Reklamationen vom Mieter.